auariumEines gleich vorneweg, wer ein Aquarium besitzt und dieses neu einrichten möchte sollte sich zuerst einmal Gedanken machen welche Fische darin einziehen sollen. Man darf ein Becken nicht nach seinen eigenen Vorstellungen einrichten und dann einfach beliebig Fische einsetzen. Ein Aquarium sollte sich perfekt auf die Umgebung der Fische anpassen, dazu gehört natürlich auch ein passender Boden.

Vor allem Welse brauchen einen Sandboden, um sich wohlfühlen zu können und eventuell auch ihren Nachwuchs darin zu gebären.

Doch welcher Sand eignet sich dafür am Besten?

Wer noch Spielsand zu Hause hat wird sicher denken, dass Sand gleich Sand ist und man diesen bedenkenlos dafür benutzen kann. Wer sich mal Gedanken dazu macht, wird aber schnell feststellen, dass dieser spezielle Sand ganz andere Eigenschaften hat als zum Beispiel Quarzsand, der für diese Anwendung viel besser geeignet ist.

Spielsand muss in den Förmchen halten, um damit schöne Sandkuchen backen zu können. Deshalb hat er eine ganz andere Zusammensetzung und Körnung wie der richtige Aquariensand. Die Anteile an Schwebestoffen im Sandkastensand lassen das Aquarienwasser immer etwas trüb erscheinen – wer möchte das schon?

Fazit: Sandkastensand ist nicht der geeignete Bodengrund für ein Aquarium!

Spielsand im Aquarium nutzen? Welche Nachteile entstehen dabei?
5 (100%) 2 votes
Spielsand im Aquarium nutzen? Welche Nachteile entstehen dabei?

Das könnte Sie auch interessieren:

Markiert in: