SandburgEin Sandkasten ist für Kinder das beste Spielzeug für draußen. Darin kann man ein Menge Sachen machen und vielleicht auch mal eine Sandburg bauen. Wer das selber mit seinen Kindern versuchen möchte, muss dazu nur ein paar einfache Regeln beachten. Damit die Sandburg  die nötige Stabilität erhält und nicht schon nach den ersten paar Schaufeln Spielsand zusammenbricht, sollte der Sand feucht sein. Dadurch klebt er besser aneinander und kann auch mit den Händen geformt werden. Doch wie feucht sollte der Sand sein?

Dazu hat ein Geografieprofessor eine Formel erarbeitet: WM = 0,125 x SM.

WM steht für die benötigte Wassermenge und SM für die ideale Sandmenge. Man kann aber auch eine Kugel formen, die etwa so groß wie einen Schneeball ist und diese dann vorsichtig von Hand zu Hand. Es sollten möglichst keine Risse entstehen oder sogar Teile abfallen. Sollte sie halten, hat man die optimale Mischung aus Sand und Wasser, um damit seine Sandburg zu bauen.

Ein gutes Video, in dem man die besten Tipps erhält, finden Sie hier:

Sandburg mit Kindern im Sandkasten bauen
5 (100%) 1 vote
Sandburg mit Kindern im Sandkasten bauen

Das könnte Sie auch interessieren:

Markiert in: